Wie Sie Ihr Immunsystem stärken können

Das Coronavirus ist zur Zeit in aller Munde und die Panikwelle, die weltweit damit verbunden ist, schaukelt momentan ziemlich hoch. Egal, ob man den Fernseher oder das Radio aufdreht, es dreht sich alles nur mehr um das eine Thema: Coronavirus bzw. Covid19...

 

Es gibt jedoch keinen Grund zur Panik: Wer ein gesundes Immunsystem hat, dem wird selbst das Coronavirus nichts anhaben können. Vermutlich wird es nicht das letzte unbekannte Virus sein, das die Welt sprichwörtlich so in Atem hält. Leider trägt auch die öffentliche Berichterstattung - unnötigerweise - dazu bei, nur Angst und Panik zu verbreiten und den Menschen das Gefühl der Hilflosigkeit und des Ausgeliefertseins zu vermitteln, anstatt Wege aufzuzeigen, wie man sich aktiv (ohne Desinfektionsmittel&Co) schützen kann.

 

Damit es also nicht so weit kommt, dass Sie ärztliche Hilfe bzw. gar einen Krankenhausaufenthalt in Anspruch nehmen müssen, seien Sie sich bitte gewahr, dass auch Sie selbst es in der Hand haben, gesund zu bleiben. Zwar ist es nach wie vor gängige Meinung, dass die Spezies Mensch Viren&Co hilflos ausgeliefert ist, jedoch können Sie selbst einiges dazu beitragen, um dauerhaft gesund zu bleiben:

  1. Beginnen Sie ab sofort Stress jeglicher Art abzubauen bzw. ganz zu vermeiden. Leichter gesagt als getan? Ein "geht nicht" gibt es nicht: Stress, egal in welcher Form,  ist in Wahrheit immer hausgemacht! Wie Sie der Stressfalle entkommen können? Lassen Sie sich in Zukunft nicht mehr zuviel aufbürden bzw. beginnen Sie damit, auch mal "Nein" zu sagen. In anderen Worten, beginnen Sie Grenzen zu setzen. Falls Ihnen das nicht gelingen will, beginnen Sie herauszufinden, was Sie immer wieder über Ihre eigenen Schranken springen lässt und ändern Sie in Folge Ihre damit verbundene (falsche) Grundeinstellung (sprich Glaubenssätze und Glaubensmuster).
  2. Achten Sie auf eine ausgewogene - an Ihren ganz persönlichen Organismus abgestufte - Ernährung. Nur, weil Ihr Nachbar davon profitiert, den Tag mit einem Glas Apfelessigwasser zu beginnen, muss das für Sie selbst nicht stimmig sein...
  3. Nehmen Sie sich täglich Ihre ganz persönliche Auszeit und legen Sie verstärkt Augenmerk auf regelmäßige Entspannung. Finden Sie das für Sie richtige Mittel hierfür. Das kann zum Beispiel eine kleine Meditation sein, das Spielen eines Instruments, Malen, Töpfern oder das Ausüben eines anderen Hobbies, auch nur das passive Hören von Musik... Finden Sie heraus, was Ihnen persönlich Freude macht und schnell Energie schenkt!
  4. Sorgen Sie für ausreichend Erholung und gesunden Schlaf. Entfernen Sie alles aus Ihrem Schlafzimmer, was diesem Grundsatz widersprechen könnte bzw. holen Sie sich einen Rutengeher, der Ihnen bei der Optimierung Ihres Schlafplatzes hilfreich zur Seite steht.
  5. Sorgen Sie auch für eine emotionale Ausgeglichenheit. Lösen Sie Ihre familiären Konflikte mittels Vergebung, Dankbarkeit und wenn nötig auch mit gesunder Distanz. Oft ist eine Trennung besser, als ein sich ewig im Kreis drehen...
  6. Bewegen Sie sich regelmäßig - am besten draußen - und tanken Sie Ihre Batterien in der Natur auf. Die Natur ist nach wie vor der beste Heiler!
  7. Apropos Natur: Sie liefert uns alles, was wir fürs Leben brauchen. Nahrungsergänzungsmittel unterstützen nicht nur Ihren Körper, sondern auch Ihre Gemütsverfassung positiv. Mithilfe eines Vitamin- und Spurenelementetests lässt sich leicht herausfinden, ob bei Ihnen etwaige Mängel vorliegen und Sie dementsprechend Ihren Vorratsspeicher wieder auffüllen sollten. Denken Sie dabei auch an die Einnahme von Vitalpilzen, Aminosäuren etc.

Die Liste ließe sich noch beliebig lang fortsetzen. Eines ist jedoch sicher: Sie sind der eigentliche Schöpfer Ihres Lebens. Wollen Sie nicht zum Opfer Ihrer Lebensumstände werden, sollten Sie damit beginnen, Eigenverantwortung zu übernehmen und darauf achten, dass sich Ihr Körper, Geist und Ihre Seele rundum wohlfühlen. Ist das der Fall, haben nämlich selbst Viren keine Chance!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0