Silvester - ein Albtraum für viele Hunde!

Sie möchten endlich einmal wieder den Jahresbeginn gebührend feiern, ohne sich um Ihren vierbeinigen Liebling sorgen zu müssen?

Als Besitzer eines nicht schussfesten Hundes wird der Silvestertag jedes Jahr aufs Neue zum Albtraum. Meistens beginnt die Knallerei sogar schon ein paar Tage früher und zieht sich bis zum ersten, zweiten Jänner hin.


Habe ich einen ängstlichen Hund wird diese Zeit nicht nur für mein Haustier, sondern auch für mich zur Qual.


Was kann ich jedoch dagegen tun?


Am Besten wäre es natürlich, Sie feiern Silvester mit  Ihrem vierbeinigen Liebling irgendwo, wo es kein Feurewerk und daher gar keine Knallerei gibt. Lässt sich das nicht vermeiden, helfen Sie Ihrem Vierbeiner über die schlimmste Zeit mit Bachblüten Rescue Remedy Tropfen. Jedoch machen sie nicht den Fehler seine Angst und Unsicherheit noch zu verstärlken, indem Sie tröstend auf ihn einsprechen. Ihr treuer Freund braucht das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, wortloses Streicheln oder Festhalten sind da die weit besseren Methoden. Natürlich sollten auch Sie selbst nicht bei jedem Feuerwerkskörper zusammenzucken, geschweige denn Nervosität zeigen. Dies wäre für Ihren Vierbeiner nur eine Bestätigung in seiner Angst!


Um Ihrem Tier diesen Stress vollständig zu nehmen bedarf es jedoch lägerer Zeit und Mühe! Eine Desensibilisierung auf Geräusche ist da angesagt, die sich auch mithilfe der Körbler-Methode erreichen lässt. Der beste Zeitpunkt hierfür ist da kurz nach Silvester., einfach deswegen, weil sich Ihr Hund noch sehr gut an die Knallerei erinnert. Das ist der richtige Moment, um schon für das nächste Jahr vorzubeugen. Mit der Körbler.Methode läst sich der Stressgrad, den Ihr Hund mit der Knallerei hat mühelos feststellen und in der Folge "umschreiben".


Die Körbler-Methode wirkt nicht nur beim Menschen, sondern auch Tiere profitieren von ihr!

Ich bereate Sie gerne!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0