Sanathana Sai Sanjeevinis -

Heilung durch Gebete

Bei dieser Methode handelt es sich um Heilschwingungen, die durch Gebete auf Karten in Form von Mustern geprägt wurden. Im Grunde handelt es sich bei den Sanjeevini-Karten um konzentrierte Gebete in Form von Symbolen. Das Grundsymbol bildet dabei der neunblättrige Lotus, bei dem jeweils ein bestimmter Strichcode eingefügt ist..

Die Begründerin dieser Methode ist die Inderin Poonam Nagpal, die diese Heilkarten in den 90er Jahren durch innere Eingebung selbst entwickelt hat. Poonam Nagpal verlor durch falsche Medikamentengabe fast eines ihrer Kinder und beschloss daraufhin, nie mehr blind einen Arzt zu vertrauen, sondern selbst die Verantwortung für die eigene Gesundheit und die ihrer Familie zu übernehmen. Diese Methode ist leicht verständlich und deswegen von jedermann jederzeit überall anwendbar. 

Das Heilkarten-System besteht insgesamt aus 324 Karten: 60 Körperteile Sanjeevini Karten (je eine Sanjeevini für alle Körperteile, wie Arme und Hände, Kopf, etc.) und 264 Krankheit-Sanjeevini Karten (je eine Karte für körperliche Beschwerden und Krankheiten, als auch krankmachende Emotionen und Karten für die Erweckung göttlicher Werte etc.).

Mithilfe dieser Karten bzw. bestimmter Sanjeevini Kombinationen (insgesamt 58) lassen sich die Selbstheilungskräfte zusätzlich aktivieren und unterstützen. Die Heilschwingungen lassen sich auf Globulis bzw. Wasser übertragen.

 

 

+43 699 110 26 427

willkommen@sonjawinkler.at